Brokdorf 2018

AUFRUF ZUR DEMONSTRATION AM AKW BROKDORF – AM SONNTAG, DEN 22. APRIL 2018 • 12 UHR MITTAGS ZUM 32. TSCHERNOBYL – JAHRESTAG

KEINER WEISS, WAS DER REAKTOR AUSBRÜTET

Derzeit fährt das AKW Brokdorf im Blindflug: niemand kann voraussagen, welche unbekannten Reaktionen im Reaktor ablaufen. Oie Ursache für die bedrohlichen Korrosionen an den Brennstäben liegt weiterhin im Dunkeln. Aus Angst vor einer Schadensersatzklage des Betreibers setzt die Landespolitik uns einem nicht kalkulierbaren Risiko aus.

  • Material bestellen: DER AUFRUF-FLYER ist hier als PDF downloadbar. Als Druckfassung in A5 hier per Mail bestellen: bund.steinburg@bund.net bzw. 04821/84540. Dort kann auch Titelseite als PLAKAT in A3 und A1 bestellt werden – oder demnächst über den .ausgestrahlt-Shop.

Denn wenn nach einem Leitungsbruch die Brennstäbe mit kaltem Wasser gekühlt werden müssen, um eine Kernschmelze zu bekämpfen, können die Brennstäbe brechen und die in ihnen steckenden Nuklide freigesetzt werden. Die Folgen für Mensch und Natur wären die gleichen wie in Tschernobyl und Fukushima.

Bedenken Sie, was das filr Sie und Ihre Familie bedeuten würde: Evakuierung oder langfristige Umsiedlung, wohnen in Wohncontainern, Ihre Kinder verlieren ihre Freunde und Schule und dürften nicht draußen spielen. Sie wären sozial geächtet, weil Sie .strahlen“. Landwirtschaft, Tourismus und Wirtschaft kämen zum Erliegen.

Sie sagen, das kann nicht passieren? Was macht Sie so sicher? Gewissheit bringt nur die Stilllegung des AKW Brokdorf. Dessen Strom wird längst nicht mehr gebraucht, den weiter anwachsenden Atommüllberg will niemand haben. Aber der Betreiber soll noch Geld verdienen. Auch in Deutschland kommt Profit vor Sicherheit.

WENN IHNEN IHRE ZUKUNFT ETWAS BEDEUTET:
KOMMEN SIE ZUR DEMONSTRATION. WENN WIR VIELE SIND,
HABEN WIR EINE GRÖSSERE CHANCE, DIE BEDROHUNG DURCH
DAS AKW BROKDORF ZU BEENDEN.